Russlands Spionage-U-Boot in Hamburg Hier bei Amazon
Eines der größten nichtatomaren Unterseebote der Welt das U-434 ist die Attraktion im Hamburger Hafen am St.-Pauli-Fischmarkt. Touristen aus aller Welt fasziniert der 90 Meter lange und knapp 15 Meter hohe Stahl-Koloss mit seinem im Original erhaltenen Innenleben. 26 Jahre lang stand die legendäre Jagd-Spionage-Waffe mit 84 Mann Besatzung im Dienst der russischen Marine, lauerte bis in 400 Meter Meerestiefe vor den USA, Kuba, im Mittelmeer. Dann kauften 2002 zwei deutsche Unternehmer das U-Boot der Tango-Klasse, um es der Nachwelt als Museum zu erhalten. Seine Geschichte, das harte Leben unter Todesgefahr an Bord, die lange geheim gehaltene Bewaffnung und Technik alles hochspannend und reich bebildert erstmals in diesem Buch!

Jürgen Helfricht, U-434: Russlands Spionage-U-Boot in Hamburg
1. Auflage, 117 Seiten, zahlreiche Abbildungen, gebunden
Husum Verlag
Euro 9,95